Triple perfekt

Print Friendly, PDF & Email

Eine Klasse für sich waren in dieser Saison die TTV-Mannschaften auf Kreisebene. In allen drei Kreisligen holte man den Meistertitel und krönte damit ein fantastisches Spieljahr.

Bereits vor einigen Wochen hatte die TTV-Sechste in der 3. Kreisliga alles klar gemacht. Lediglich zwei Remis gab es in der Saison, mit 34:2 Punkten und einem Spielverhältnis von +95 ein überragendes Ergebnis. Stützen des Teams waren Kapitän Ralf König (+19), Hans-Jürgen Groh (+19), Andreas Ernst (+10) und Claudia Hahn (+10).
Doch auch alle Ersatzleute spielten erfolgreich und halfen dabei, den Aufstieg perfekt zu machen.

Ein echte Überraschung war auch das Abschneiden der neu gegründeten 7. Mannschaft. Die spielte sich im Laufe der Saison immer besser ein und landete am Ende sogar noch auf dem Treppchen und holte Bronze.
Hier spielten Günther Bolte (+8), Jens Schickschneit (+19), Steffen Koch und Andreas Möhl (+10). Besonders erwähnenswert sicher auch die 18:17 Bilanz von „Anfänger“ Sebastian Bohne, der sich in seiner Premierensaison hervorragend schlug.


Auch in der 2. Kreisliga blieb das Bleicheröder Team im bisherigen Saisonverlauf ungeschlagen und holte deshalb vollkommen verdient den Meistertitel. Auch wenn am kommenden Freitag noch eine Partie aussteht, der 1. Platz ist dem Team um Chef Mathias Wienrich nicht mehr zu nehmen.

Eine Klasse für sich:: Mathias Wienrich, Henning Michalzik und Rainer Emmelmann

Auch die Einzelbilanzen zeigen die Souveränität des Stammquartetts: Henning Michalzik (+17), Elke Weigelt (+22), Rainer Emmelmann (+12) und Mathias Wienrich (+22) spielten allesamt eine bärenstarke Runde.
Auch die 5. Mannschaft wird ihr Aufstiegsrecht wahrnehmen und sich in der kommenden Saison in der 1. Kreisliga messen.


Dort war in der diesjährigen Spielzeit die 4. Mannschaft des TTV Bleicherode das Maß aller Dinge. Dabei musste man sich bis zum Ende den Angriffen von Klettenberg III erwehren, rettete aber einen 1-Punkt-Vorsprung ins Ziel.
Den Titel verdankt man auch den vereinsdienstlichen Rückzug von Stephan Müller und Rene Heinemann, die in der Rückrunde freiwillig in den Kreis abstiegen, um hier auszuhelfen. Dafür ein großes Kompliment.

Ansonsten holten Georg Gräbner, der inzwischen in Werther spielt, Thomas Baumann (+10), Andrea Baumann (+20) und Daniel Knospe (+17) die meisten Punkte.
Ob das Aufstiegsrecht für einen Bezirksliga-Start wahrgenommen wird, entscheidet sich in den kommenden Tagen.

In jedem Fall kann man auf dieses Kreisliga-Ergebnis sehr stolz sein, war es doch, vor allem aufgrund der vielen Ersatzgestellungen ein echtes Gemeinschaftswerk.
Der TTV-Vorstand bedankt sich deshalb bei allen eingesetzten Aktiven und gratuliert ganz herzlich zum Triple!

Weitere Beiträge:Landesliga-Herren im guten Mittelfeld >>

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.