Gut verkauft

Print Friendly, PDF & Email

Landesmeisterschaften der Damen und Herren in Bad Blankenburg

Erwartungsgemäß (noch) zu hoch hingen die Trauben für den Bleicheröder Nachwuchsmann Lennart Czosnyka bei den Landesmeisterschaften der Damen und Herren. Trotz guter Ansätze gab es am Ende keinen Sieg, was jedoch kein Grund für Ärgernis sein sollte.

„Schon deutlich aufgeregter als sonst“, war Lennart vor deinem ersten Turnier auf diesem Niveau, zudem hatte der Youngster eine sehr schwere Gruppe erwischt.

So stand direkt zu Beginn das Duell mit dem späteren Landesmeister Andreas Wenzel, der für Mühlhausen in der 3. Liga auf Punktejagd geht, auf dem Programm. 5:11, 8:11 und 7:11 stand am Ende auf dem Berichtszettel, damit durfte man zufrieden sein.

Unzufrieden blieb Lennart mit dem Material. „Mit Plastikbällen habe ich aufgrund der Punktspiele gar nicht trainiert, und auch die Tische waren gewöhnungsbedürftig.“

So ging auch die Partie gegen Oberliga-Akteur rene Wolf (Jena) nur über drei Sätze. Erst danach strampelte sich der Kalistädter frei, lieferte gegen den Altenburger Patrick Wohlfahrt seine beste Partie.

Hier haben einige kleine Punkte entschieden, am Ende war Lennart nicht sicher genug“, analysierte Coach Lars Hirschfeld das Geschehen.

Auch in den Paarwettbewerben, neben dem Doppel wurde in Bad Blankenburg nach langer Zeit auch wieder Mixed gespielt, kam das Aus jeweils in der ersten Runde. Kein Grund jedoch, den Kopf in den Sand zu stecken.

„Ich war erstmals dabei und hatte viel Spaß. Mein Ziel ist es jetzt, nächstes Jahr wieder die Qualifikation zu schaffen und dann auch die ersten Siege einzufahren“, ist der 16jährige zielstrebig.

In dieser Woche steht jedoch erst einmal die Vorbereitung auf die am kommenden Wochenende stattfindenden Mitteldeutschen Meisterschaften der Jugend in Osterburg (Sachsen-Anhalt) auf dem Plan.

„Wir werden jetzt noch einmal ausgiebig mit Plastikbällen üben“, grinst der Teenager, der ansonsten in der Landesliga noch mit dem Auslaufmodell aus Zelluloid agiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.