Ohne Chance gegen Spitzenteam

Print Friendly, PDF & Email

Thüringenliga: TTV Bleicherode 2:9 Schott Jena III

Als deutlich zu stark erwies sich die Jenaer Spitzenmannschaft (30:2 Punkte) für die Bleicheröder Landesliga-Equipe. Zwar waren die Hausherren von der Bestbesetzung weit entfernt, doch auch mit dieser hätte man den Unistädtern kaum Paroli bieten können.

Kapitän Tim Liebergesell musste mit Tobias Liebergesell, Marco Gluza und Michael Rutz auf ein Trio verzichten, weshalb es vornehmlich darum gehen sollte, die Höchststrafe zu vermeiden.
Bei diesem Unterfangen mussten die Gäste schließlich mithelfen: Aufgrund von Verkehrsproblemen konnte man nur zu Fünft antreten und musste den Kalistädtern damit kampflos zwei Zähler überlassen.

Mehr wurde es dann aber, trotz kämpferischer Einstellung aller Aktiven, nicht mehr. Zu überlegen waren die Jenaer.

Die Nummer 5 von Schott (Armen Torosjan, d.Red.) hat 1897 TTR-Punkte, damit wäre er bei uns auf der Spitzenposition. Das sagt schon einiges aus. Dennoch haben wir alles gegeben und sicher auch ein paar ordentliche Spiele gezeigt“, so Tim Liebergesell nach der Partie.

Am Ehesten kam man in der Mitte in die Nähe eines möglichen Zusatzpunktes. Lennart Czosnyka lieferte sich mit Gerd Wagner einen offenen Kampf und unterlag in vier Durchgängen, Steffen Weber konnte Rene Wolf sogar in den Entscheidungssatz drängen.
Hier reichte dann ein 8:6 leider nicht aus, denn der Jenaer zog nach einer klugen Auszeit das Geschehen an sich und sicherte sich den knappen Erfolg 11:8 Erfolg.

Keine Punkte trotz guter Vorstellung: Lennart Czosnyka

„Ich möchte mich noch einmal bei unseren Ersatzleuten bedanken, besonders bei Marcel Grünewald, der wegen der kamplosen Spiele nicht einmal zum Schläger greifen durfte, und bei Hoang Vu Mai, der unproblematisch zur Verfügung stand“, so ein dankbarer Kapitän.

Weiter geht es wieder im April, wenn man erst Zeulenroda (14.04.) und abschließend Schleiz (21.04.) zum Saison-Halali in der heimischen Löwentorhalle begrüßen darf.

TTV: Marcel Grünewald 1,5; Hoang Vu Mai 0,5; Tim Liebergesell, Hanjo Hagemeier, Lennart Czosnyka und Steffen Weber alle 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.