Mit Bronze zufrieden

Print Friendly, PDF & Email


3. Bezirksliga

Mit einem insgesamt überaus respektablen dritten Rang beendete die Bleicheröder Dritte ihre Saison. Am Ende war das Spitzenduo aus Großbodungen bzw. Gotha einfache eine Klasse besser, sodass man nach der Absicherung des Podestplatzes zufrieden in die Sommerpause gehen kann.

Nach dem Abstieg aus der 2. Bezirksliga musste sich das Team um Kapitän Lars Hirschfeld erst einmal finden. Einige Personalrochaden, u.a. stand Andreas Haustein nicht mehr zur Verfügung, hatte man zu bewältigen, zudem musste man Leo Koch früh an die zweite Mannschat abgeben. Dazu kam, dass viele Spieler arbeits-, studien- und gesundheitsbedingt nicht immer am Start sein konnten bzw. im Trainingspensum eingeschränkt waren.

Umso erfreulicher war die Entwicklung über die Saison zu beobachten. Kurzzeitig nahm man sogar Rang zwei im Visier, nach der deutlichen 3:9 Niederlage beim Gothaer SV blieb letztlich Rang drei realistisch.

Als Kapitän stets gefordert: Lars Hirschfeld

Als Kapitän stets gefordert: Lars Hirschfeld

Für Mehr fehlte einfache in Punktegarant im vorderen Paarkreuz.
Hier war man mit einer Gesamtbilanz von 22:46 nicht im Spitzenbereich. Hinten heraus hatte man aber immer etwas zum zusetzen, was auch durch die vielen Erfolge der Ersatzspieler aus dem Kreisligabereich unterstrichen wird. So erspielten im 3. Paarkreuz insgesamt 12 Spieler eine Bilanz von 40:9 Siegen.

Für die kommende Saison sollte als Ziel ausgegeben werden, mit insgesamt weniger Spielern mehr Konstanz ins Team zu bekommen. Dann darf man sicher auch mit den Nachwuchskräften Anna Wiegand und Lars Englert rechnen, die sukzessive an dieses Niveau heran geführt werden sollen.

Tabelle der Saison 2014/15
Einzel und Doppelergebnisse

Weitere Beiträge:<< Insgesamt zufriedenstellend

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.