Kreismeister gefunden

Print Friendly, PDF & Email

Kreismeisterschaften der Damen in Herren Bleicherode

Prima Sport boten die Akteure der diesjährigen Tischtennis-Kreismeisterschaften in der Bleicheröder Löwentorhalle. Schade war sicherlich, dass nur fünf der 10 Vereine des Landkreises Starter schickten, die insgesamt 25 Teilnehmer nutzten die Gelegenheit am Freitagabend jedoch, um eine letzte Wettkampfeinheit vor dem Punktspielstart zu bekommen.

In der Damenklasse stand mit Sandra Hartung die Titelträgerin sogar ohne einzigen Schlag fest. Leider gab es keine weitere Starterin, sodass die Wipperdorferin fortan in der B-Klasse (Kreisliga) der Herren mitspielte.

Siegerin bei den Damen: Sandra Hartung bekommt den Pokal vom Kreiswart Steffen Weber

Dort hatten sich in den fünf Vorrundengruppen zehn Akteure für die Endrunde herauskristallisiert. Im Viertelfinale kam es dann zu harten Fights. Die Bleicheröder Thomas Baumann (11:9 gegen Tm Kandora aus Wipperdorf) und Daniel Knospe (11:7 gegen Dirk Hankel vom NSV) mussten in den Entscheidungssatz. Da war Topfavorit Andreas Gladitz (Werther) souveräner unterwegs und besiegte im Vereinsduell Thomas Gelbke 3:0 (6,8,9). Ebenfalls ins Halbfinale schaffte es Jakob Schellbach (NSV), der gegen das Noppenspiel von Rainer Emmelmann (Bleicherode) taktisch geschickt agierte.

Beide Semifinals gingen dann über die volle Distanz. So sah Thomas Baumann gegen Andreas Gladitz zwei Sätze (8,10) wie der sichere Sieger aus, bevor dann nicht mehr viel zusammenlief (-7,-8,-7). Daniel Knospe musste nach 2:0 Führung gegen Schellbach den Satzausgleich hinnehmen, war dann im Finaldurchgang aber wieder aktiver uns siegte mit 11:8.
Das Finale genügte schließlich sicherlich höheren Ansprüchen und war ein würdiger Abschluss. Am Ende war Andreas Gladitz ein wenig sicherer und hatte zudem Fortuna auf seiner Seite, denn nach 1:1 Satzstand holte er sich die Sätze drei und vier jeweils in der Verlängerung mit 13:11.

Sieger in der B-Klasse: Thomas Baumann, Jakob Schellbach, Andreas Gladitz und Daniel Knospe

Die A-Klasse (ab Bezirksliga) war mit lediglich fünf Teilnehmern spärlich und zudem nur mit Bleicherödern besetzt. Dennoch riefen Tim und Tobias Liebergesell, Lennart Czosnyka, Jörg Schneegans und Steffen Weber durchaus passable Vorbereitungsstände ab, schließlich starten alle Protagonisten am kommenden Wochenende in die Punktspielsaison.
Überragender Spieler war Tim Liebergesell. Ohne Satzverlust setzte er sich gegen die Konkurrenz durch und errang vollkommen verdient und fast mühelos den Titel.
Danach hatten am Ende sowohl Tobias Liebergesell, als auch Steffen Weber und Lennart Czosnyka eine 2:2 Bilanz aufzuweisen.
Die Winzigkeit von 2 Bällen bescherte schließlich Tobias Liebergesell den Silberrang, dicht gefolgt von Steffen Weber. Lennart Czosnyka kam auf Rang vier und Jörg Schneegans komplettierte das Feld.

„Das war heute noch einmal ein guter Test“, war Kreismeister Tim Liebergesell zufrieden, „am kommenden Sonntag beim USV Jena müssen wir aber noch eine Schippe drauf packen, wenn wir die ersten Thüringenliga-Punkte einfahren wollen.“

Auch im Doppel setzten die Favoriten Maßstäbe. Im Halbfinale hatten sowohl die Liebergesell-Brüder (3:0 gegen Henning Michalzik/Thomas Baumann), als auch Jörg Schneegans/Steffen Weber (3:0 gegen Lennart Czosnyka/Daniel Knospe) wenig Mühe.
Das Finale war erwartungsgemäß umkämpfter. Doch wie im Vorjahr zeigten auch hier Weber/Schneegans bestes Tischtennis und verteidigten mit einem 3:1 ihren Kreismeistertitel.

Doppel: Daniel Knospe, Lennart Czosnyka, Thomas Baumann, Tim Liebergesell, Tobias Liebergesell, Jörg Schneegans und Steffen Weber

Kreiswart Steffen Weber übergab schließlich die Pokale und Urkunden und bedankte sich bei den Teilnehmern und vor allem auch dem Oberschiedsrichter Steffen Weigand, sowie dem Turnierleiter Stephan Müller für ihr Engagement.

Alle Ergebnisse der Einzelkonkurrenzen im Überblick.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.