Klassenerhalt das große Ziel

Print Friendly, PDF & Email
Vereinsvorsitzender Andreas Haustein

Vereinsvorsitzender Andreas Haustein

Derzeit befinden sich die Tischtennis-Spieler in der wohlverdienten Sommerpause. Dennoch laufen beim TTV Bleicherode bereits die Planungen für die neue Saison. Warum diese nicht einfach werden wird, welche Ziele man hat und warum man intensiv auf den Nachwuchs setzen will, erläutert der Vereinsvorsitzende Andreas Haustein im Gespräch mit der Online-Redaktion.

Herr Haustein, inzwischen sind alle Wettkämpfe des Spieljahres 2014/15 gespielt, wie fällt ihr Fazit aus Bleicheröder Sicht aus?
Es war insgesamt ein tolles Jahr für den TTV. Die Damen sind erstmals Landesmeister geworden, damit haben wir nicht gerechnet und waren umso glücklicher. Die Herren haben die Rückkehr in die Landesliga geschafft. Das war unser großes Ziel, noch einmal Glückwunsch an die Truppe um Kapitän Tim Liebergesell. Eine Serie mit 38:2 Zählern muss man in der Verbandsliga erst einmal schaffen.

Wie geht es bei den Männern weiter?
Wir wollen unbedingt den Klassenerhalt in Thüringens Oberhaus schaffen. Dafür konnten wir uns mit dem ehemaligen Nordhäuser Hanjo Hagemeier gut verstärken. Dennoch wird es sicher ein harter Kampf, wenn man sieht, wie die Mannschaften teilweise aufgerüstet haben. Aber ich bin guter Dinge, die Mischung im Team passt.

Die Damen haben auf den Oberliga-Aufstieg verzichtet. Warum?
Die Mädels haben nach Ihrem Titelgewinn lange gegrübelt, ob sie das Abenteuer Oberliga angehen wollen. Gemeinsam sind wir aber zu dem Entschluss gekommen, dass dieses Unterfangen ohne sportlichen externen Zuwachs aussichtslos wäre. Deshalb haben wir bei einigen potenziellen Kandidatinnen angefragt und auch positive Gespräche geführt.
Allerdings waren alles in ihren Vereinen zu sehr verwurzelt, sodass wir die Vernunft haben walten lassen haben und weiter Landesliga spielen.

Wie sieht es im Nachwuchsbereich aus?
Im Nachwuchsbereich haben wir im letzten Jahr nicht ganz das Niveau erreicht, was möglich gewesen wäre. Hier gab es einfach zu viele Ausfälle, die schul-, verletzungs- oder krankheitsbedingst alle verständlich, in der Häufung aber sicher außergewöhnlich waren. Dennoch ein ganz herzliches Lob an das neue Trainerteam, welches sicher das bestmögliche heraus geholt hat.

Was darf man in der kommenden Saison von den Nachwuchskadern erwarten?
Leider hat uns mit Lilian Nicodemus ein Riesentalent Richtung Mühlhausen verlassen, sodass Einzel-Titelgewinne im kommenden Jahr sicher nicht zu erwarten sind.
Allerdings erhoffe ich mir speziell von Pauline Müller, Lennart Czosnyka und Lars Englert in der kommenden Serie noch einmal einen Sprung.
Zudem sollen alle Schüler auch bereits in der Jugend eingesetzt werden, um hier noch weitere Anreize zu schaffen.

Wann geht es wieder richtig los??
Auch in diesem Jahr werden wir Anfang August, genauer am 04.08., starten.
Am 14.8. steigt dann wieder unser Firmencup, zu dem ich hiermit noch einmal alle Bleicheröder Firmen, Vereine und Institutionen einladen möchte.
Nur einen Tag später messen sich die besten Hobby-, Kreisliga- und Bezirksligaspieler der Gegend ihre Klingen, auch hier sind Zuschauer recht herzlich willkommen. Für Speis und Trank wird ausreichend gesorgt sein. Wir freuen uns auf viele Gäste!

Vielen Dank für das Gespräch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.