Hebstmeisterschaft in Gefahr

Print Friendly, PDF & Email

2. Bezirksliga: TTV Bleicherode II 3:8 TTV Schernberg

Den Hinrundenabschluss hatte man sich im Lager der TTV-Reserve gänzlich anders vorgestellt. So setzte es gegen den Vorletzten aus Schernberg eine herbe Pleite womit sogar der Herbstmeistertitel in Gefahr gerät.

Die Eingangsdoppel zeigten den Weg, den die Partie gehen würde. Erst verloren Sabrina Leusenrink und Steffen Weber nach zwei überragenden Sätzen (4,6) gegen Bernhard Heß/Kai Gräfe vollkommen unverständlich den Zugriff auf die Partie (-8,-7,-3). Am Nachbartisch kämpften Stephan Müller und Rene Heinemann vorbildlich, mussten sich im Entscheidungssatz aber dennoch geschlagen geben.

„Das 0:2 war an diesem Tag eine zu große Hypothek, zumal die Schernberger nun natürlich auch Oberwasser hatten“, fasst Kapitän Steffen Weber zusammen.

Dazu kam, dass insbesondere das untere Paarkreuz mit Sabrina Leusenrink und Stephan Müller, beide im bisherigen Saisonverlauf absolut zuverlässig unterwegs, einen gebrauchten Tag erwischte.

So standen am Ende des Tages lediglich zwei Erfolge von Steffen Weber und ein Sieg von Rene Heinemann und damit ein ernüchterndes 3:8.

In Normalform: Steffen Weber

„Wir hatten natürlich schon mit einem anderen Ausgang gerechnet, haben uns diesmal jedoch nicht wie ein Tabellenführer präsentiert. Aber ich mache meinem Team keinerlei Vorwürfe: Wir haben sicherlich viele Spiele überperformt, heute hatten wir eigentlich zum ersten Mal einen schwachen Tag“, so der Teamchef.

Mit 11:5 Zählern darf man dennoch sehr zufrieden in die Rückrunde gehen. Hier muss man dann sofort wieder das Toplevel erreichen, um weiter im Spitzenfeld mitmischen zu können.

TTV: Steffen Weber 2; Rene Heinemann 1; Sabrina Leusenrink, Stephan Müller beide 0