Gleich dreimal auswärts

Print Friendly, PDF & Email

3. Bezirksliga:
Einen Pflichtsieg für die TTV-Dritte bei der abstiegsgefährdeten Reserve in Uder ein. Am Ende erspielte man sich ein 8:3, hatte aber mehr Mühe als erwartet.
Einige Besetzungsprobleme galt es wieder einmal zu bewältigen, mit Leo Koch und Marcel Grünewald im oberen Paarkreuz hatte man aber starken Ersatz parat.

Beide Akteure, ansonsten in der 1. Bezirksliga unterwegs, zeichneten sich dann überraschenderweise für die Niederlagen des Teams, in dem Lars Hirschfeld und Andrea Baumann ungeschlagen blieben, verantwortlich. Schon im Doppel musste man sich Manfred Pingel, an dessen Seite Tom Riehtmüller agierte, in fünf Sätzen geschlagen geben.
Und auch im jeweiligen Einzel war eben jener Pingel nicht zu bezwingen, holte gegen Grünewald ebenso ein 3:1, wie gegen Koch.

Wir kommen hier in Uder mit den Plastikbällen einfach nicht zurecht“, so Ersatzkapitän Lars Hirschfeld. „So springen dann in jedem Satz zwei, drei Bälle an die Kante und diese Punkte fehlen dann hinten raus. Alles in allem bin ich deshalb trotz des zähen Verlaufs mit dem Sieg zufrieden.“

Durch den Sieg hat man (22:4 Punkt) Platz zwei relativ sicher. Mehr wird wohl auch kaum möglich sein, da Spitzenreiter Uder (25:3 Punkte) derzeit sehr souverän seine Kreise zieht und den Tabellendritten aus Bernterode beim 8:0 förmlich deklassierte.
TTV: Lars Hirschfeld, Andrea Baumann je 2,5; Leo Koch 2; Marcel Grünewald 1


Thüringenliga:
Sa. 03.03.2018 12:00 TSV Zella-Mehlis : TTV Bleicherode
Sa. 03.03.2018 18:30 TTC HS Schwarza : TTV Bleicherode
So. 04.03.2018 11:00 TTZ Sponeta II : TTV Bleicherode

Ein Auswärts-Triple hält das Wochenende für die Landesliga-Herren bereit. Sicher eine enorm aufwendige Angelegenheit, aber da man frei von Tabellenzwängen ist, kann man die Reise durch Thüringen recht entspannt angehen.

„Wir haben alle Mann an Bord und werden mal schauen, ob wir etwas Zählbares mit nach Hause bringen. Wir werden in Zella-Mehlis nächtigen und so in jedem Fall zumindest etwas fürs Teambuilding tun“, so Kapitän Tim Liebergesell augenzwinkernd.

Realistisch betrachtet wird man am ehesten in Schwarza Punkte sammeln können. Beim Spitzenteam in Zella-Mehlis wird es eher um ein achtbares Ergebnis gehen, am Sonntagmorgen trifft man dann in Erfurt auf ein Team welches in der Rückrunde bereits 8:2 Zähler einfahren konnte.

Weiter:
Fr. 02.03.2018 19:30 TTV Bleicherode V : TTV Hydro Nordhausen V
Sa. 03.03.2018 12:00 SV 1893 Niederorschel II : TTV Bleicherode III
Sa. 03.03.2018 16:30 VfB Werther – TT : TTV Bleicherode IV

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.