Ganz knapp dran

Print Friendly, PDF & Email

2. Bezirksliga: Blau-Gelb Görsbach 9:7 TTV Bleicherode II

Es hat wieder nicht sollen sein. Trotz der bisher besten Saisonleistung musste sich die Bleicheröder Dritte trotz der besten Saisonleistung mit Lob vom Gegner begnügen, bleibt allerdings weiter ohne Zähler am Tabellenende der 2. Bezirksliga.

Dabei stand die Partie von vornherein unter einem schlechten Stern, denn mit Vu Mai und Krause musste man auf wichtige Spieler verzichten, was sich in den Doppeln bemerkbar machte, wo sich nur Drick/Schirmer mit 3:2 gegen Wedler/Junker durchsetzen konnten.
Es sollte der einzige knappe Erfolg für die Kalistädter bleiben. So führte Klaus-Dieter Drick mit guten Aktionen gegen Händly mit 2:0 (9,9), wurde dann aber trotz eigener Matchbälle noch abgefangen (-12,-5,-7).
Siege von Gräbner (3:0 gegen Jähne), Schirmer (3:0 gegen Wedler) und Heide (3:1 gegen Junker) brachten die Kalistädter dann jedoch in Front.
Mit einer Punkteteilung im unteren Paarkreuz wurde schließlich die Runde beendet (5:4), wobei das 11:13 im Entscheidungssatz von Ersatzmann Koch gegen Scholz richtig bitter war.

Im oberen Paarkreuz wiederholte sich die erste Runde, der Görsbacher Händly holte einen 3:2 Erfolg, diesmal gegen Gräbner, während Drick gegen Jähne wenig Probleme hatte (8,6,2).
Als der bärenstarke Schirmer gegen Junker (9,5,9) seinen zweiten klaren Tageserfolg folgen lassen konnte, waren die Gäste ganz dicht vor dem ersten Punktgewinn (7:5).

Trotz guter Leistung weiter auf dem letzten Platz: Georg Gräbner

Doch nun folgten nur noch Siege der Görsbacher.
Erst hielt Wedler Heide in drei Sätzen in Schach, dann gewann Scholz auch gegen Albrecht mit dem engsten aller Ergebnisse (11:9 im fünften Satz) und schließlich hatte Freiberg gegen Koch keinerlei Mühe (6,6,3).

So waren die Görsbacher vor dem Entscheidungsdoppel wieder in der besseren Position (8:7).
Und hier zeigten sich Händly/Scholz in den entscheidenden Phasen etwas abgeklärter als Drick/Schirmer und sicherten so den etwas glücklichen doppelten Punktgewinn für ihr Team.

TTV: Schirmer 2,5; Drick 1,5; Gräbner, Heide, Albrecht je 1; Koch 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.